Nachweisführung bei Bauzeitnachträgen im internationalen Vergleich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on print
Methoden zur Nachweisführung bei Bauzeitnachträgen

Beitrag & Vortrag von Dr. Michael Werkl und Ing. Stefan Kahrer-Deim

Im Rahmen des 19. Grazer Baubetriebs- und Bauwirtschaftssymposiums der TU Graz berichteten wir am 26. März 2021 über die Nachweisführung und Analyse von Bauzeitnachträgen im Anwendungsbereich der FIDIC-Vertragsbedingungen.

Es wurden die folgenden Fragen behandelt:

Auf welchen Anspruchsgrundlagen gründen sich Ansprüche auf
Bauzeitverlängerung nach FIDIC Vertragsmustern?
Welche Hilfestellungen zur Berechnung der Ansprüche sind
verfügbar?
Welche Methoden zur Bauzeit- und Verzugsanalyse werden in der
internationalen Praxis bei Großprojekten angewandt?
Wie funktionieren diese Methoden?
Welche Ergebnisse sind zu erwarten?
Welche Vor- und Nachteile kennzeichnen diese Methoden?

Wir erläuterten die praktische Anwendung von drei international üblichen Methoden der Bauzeitanalyse anhand eines vereinfachten Beispiels.

Link zum Beitrag:

Nachweisführung bei Bauzeitnachträgen im internationalen Vergleich

This mailing is for general information only and reflects the views only of the authors. We cannot accept any responsibility for further use. Should there be further interest in the topics covered and our services, we would of course be pleased to hear from you:

BWI Beratende Wirtschaftsingenieure für Bauwesen GmbH
Maiffredygasse 4 / Top 1B, 8010 Graz
Tel +43 (0)316 22 57 68
www.bwi-bau.com
office@bwi-bau.com